Da sein

"Ich bin für dich da".
Ein starker Satz.

Was bedeutet er?
Was verstehen Sie darunter?
Was können Sie tun und wo sind Ihre persönlichen Grenzen?

Für Trauernde da sein: Das tun Sie, indem Sie:

  • den Kontakt halten und in Beziehung bleiben.
  • Hilfsangebote machen und seien sie noch so alltäglich.
  • zuhören oder gemeinsam schweigen.
  • geduldig sind.
  • die verstorbene Person nicht totschweigen.

Respektieren und achten Sie die Unterschiedlichkeit, wie Trauernde mit dem Verlust eines Menschen umgehen.

Nicht angebracht sind - aus unserer Sicht - Sätze wie:
Ich weiß, wie du dich fühlst. • Das geht vorbei! • Du hast jetzt wirklich genug getrauert! • Jetzt geht es ihr/ ihm doch besser. • Du hast doch noch uns! • Du solltest endlich loslassen und nach vorne blicken.

Mehr dazu im Blog von Thomas Achenbach, Trauerbegleiter aus Osnabrück
Wegweiser für alle, die mit Sternenkinder-Eltern in Kontakt kommen von Julia Burger/ Juliabegleitet